Raspberry Pi: Die Shell im Browser (PhpShell)

Ist man nicht zu Hause und muss an seinem RasPi arbeiten, jedoch
ist kein SSH Zugriff vorhanden oder möglich eignet sich Phpshell,
hervorragend als Notzugriff auf unserem RasPi.

Dazu wird wie man es sich vielleicht schon denken kann, da die Shell über den Browser
wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge drauf zugegriffen wird.

Alle Befehle die aus der Distribution kommen stehen uns in der Konsole zur Verfügung.

Natürlich muss man Abstriche machen, da es sich um eine Browser-Anwendung,
handelt, können wir keine grafischen Anwendungen steuern, auch längere
Befehlszeilen, sollten wir vermeiden wi, Pipes und das Find-Command.
Leider muss auch ein Abstrich in der <Tab> Autovervollständigung gemacht werden.

Step 1) Lighttpd installieren, Php aktivieren

Wie wir den Webserver richtig installieren und konfigurieren, habe ich bereits hier beschrieben.

 

Step 2) Phpshell herunterladen

sudo wget -O phpshell-2.4.zip http://sourceforge.net/projects/phpshell/files/latest/download

 

Step 3) Skript entpacken

sudo unzip phpshell-2.4.zip -d /var/www/phpshell

Step 4) Zip-Datei löschen

sudo rm phpshell-2.4.zip

 

Step 5) Pwhash generieren

Nun können wir uns überlegen wie wir den Shell Administrator nennen
und uns dazu ein Passwort ausdenken, von welchem wir uns ein Hash
generieren lassen.
Im Browser, lokal auf eurem Rechner oder auf dem RasPi rufen wir die pwhash.php auf:

http://Addresse-zum-Raspberry/phpshell/pwhash.php

Beispiel:
http://192.168.178.100/phpshell/pwhash.php

Step 6) Config.php anpassen

sudo nano /var/www/phpshell/phpshell-2.4/config.php

Wir ersetzen username auf einem Benuternamen,
welchen wir zuvor in der pwhash eingegeben haben
Die generiete Zeile einfach kopieren und ersetzen.
Beispiel:

;     username = “password”

admin = “HOI5IUHO3UHGZ6UGU33ZGUP6JPO77OHN88IZG”

Möchten wir noch erlauben, dass man von außerhalb mit dem Skript
Dateien hochladen kann setzen wir in Zeile 78 das false
auf true.
Änderungen speichern und nano beenden.

Fertig, nun können wir die Shell nutzen.
Der Aufruf geschieht wie folgt:

http://192.168.178.100/phpshell/phpshell-2.4/
/phpshell.php

Möchten wir das ganze nun noch außerhalb unseres lokalen Netzwerks
nutzen müssen wir ein DynDNS-Service einrichten und ggf den Port 8080
im Router rforwarden.

Wenn wir uns je nach System die gepackte Datei heruntergeladen,
haben, müssen wir zuerst die config.php anpassen.
Im Bereich <users> müssen wir ein Passwordhash angeben,
diesen erstellen wir uns mit der pwhash.php.

Weitere Informationen zur Shell findet ihr unter:
shell

Comments

comments

Kommentar verfassen