Raspberry Pi pyLoad Downloadmanager betreiben

Da man ab und zu größere Dateien herunterlädt, dies auch
mehrere Stunden dauern kann möchte man ungern sein Pc/Laptop die
Nacht durchlaufen lassen.

Da der Raspberry Pi sehr Stromsparsam ist, eignet er sich ideal
diesen auch als Downloadmanager zu betreiben.
Da pyLoad auf Phyton basiert, ist dieser im Gegensatz zu dem wohl
mehr bekannteren JDownloader um einiges performanter auf dem Raspberry Pi.
Betrieben habe ich dies selbst mit dem Raspberry Pi Rev.B.

Voraussetzung ist ein Raspbian o.ä. Distribution welches schon ein Internet Zugang hat.

Damit wir alle Pakete installieren können die wir benötigen, müssen wir mit dem nano-Editor,
die Quellenliste auf unseren Raspberry Pi erweitern.

Step 1) Liste der Quellen erweitern

sudo nano /etc/apt/sources.list

Folgende Zeile hinzufügen, Speichern, Editor beenden

deb-src http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/ wheezy main contrib non-free rpi

Step 2) Nun aktualisieren wir die Liste noch
sudo apt-get update

Damit pyLoad auch funktioniert, müssen wir noch diverse Voraussetzungen installieren

Step 3) Download und Installation der Voraussetzungen

sudo apt-get -y install liblept3sudo apt-get -y install python python-crypto python-pycurl python-imaging tesseract-ocr zip unzipsudo apt-get -y build-dep rar unrar-nonfreesudo apt-get source -b unrar-nonfreesudo dpkg -i unrar_4.1.4-1_armhf.debrm -rf unrar_*

Step 4) PyLoad herunterladen
Nun laden wir die aktuelle pyLoad Installationsdatei herunter.
Zum Zeitpunkt (15.10.2015), ist die aktuelle Version 0.49.
Weitere Informationen sind hier erhältlich:
http://pyload.org/

wget http://download.pyload.org/pyload-cli-v0.4.9-all.deb

Step 5) Installation von pyLoad auf dem Raspberry Pi

sudo dpkg -i pyload-cli-v0.4.9-all.deb

Nach der Installation mittels Paketmanagers (dpkg) löschen wir die Installationsdatei:

rm pyload-cli-v0.4.9-all.deb

Step 6) Erster Start auf dem Raspberry Pi und Einrichtung
Als erstes wechseln wir in das Programmverzeichnis:

cd /usr/share/pyload

Als Sprache würde ich [en] lassen, da die deutsche Sprache bei mir schon ab und zu Probleme
verursacht hat. Die weitere Konfiguration ist dort ziemlich gut beschrieben.
Loginname und Passwort müssen während der Konfiguration noch festgelegt werden.
Dies wird später für das Webinterface benötigt.

anschließend starten wir pyLoad auf dem Raspberry:

./pyLoadCore.py

Damit nicht immer ein Terminal offen sein muss starten wir es mit dem Parameter:

pyLoadCore –daemon

Fertig! der PyLoad Downloadmanager ist auf dem Raspberry Pi eingerichtet.
Nun könnt ihr euch über das Webinterface einloggen:
http://IP-des-Raspberry:8000

Step 7 (nicht zwingend)
Wenn ihr möchtet das nach dem booten auf eurem Raspberry Pi nun auch PyLoad automatisch
startet,legen wir dazu ein Crontab an:

sudo crontab -e

In der letzten Zeile fügen wir folgenden Befehl ein:

@reboot pyLoadCore –daemon

Demnächst werde ich noch ein Artikel schreiben, wie ihr die Downloads
auf ein externes Medium speichern könnt.

Comments

comments

Kommentar verfassen